Ausbildereignungskurs AdA

Ihr Ausbilderkurs nach AEVO für Zuhause

AEVO

Was ist die AEVO?

 

AEVO steht für „Ausbilder-Eignungsverordnung“.

Sie wurde am 1.08.2009 in Kraft gesetzt und ist für alle Ausbildungsberufe gültig. Ausnahmen gibt es in den freien Berufen. Das sind Berufe, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen (z.B. Rechtsanwälte).

In Deutschland gilt, wer ausbildet, braucht einen Ausbilder. Dieser ist verantwortlich für den Auszubildenden. Der Ausbilder braucht den Ausbilderschein (auch AdA Schein genannt). Alle Ausbilder brauchen einen Nachweis über die berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Der Ausbilder muss persönlich und fachlich geeignet sein. Ziel der AEVO ist, dass alle Ausbilder geeignet sind, die Ausbildungsinhalte zu vermitteln.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil (Multiple Choice und offene Fragen) und einem mündlichen Teil.

Die AEVO gliedert sich in vier Prüfungsbereiche:

• Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
• Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
• Ausbildung durchführen
• Ausbildung abschließen

 

 

 

 

 

ausbilderschein-bestehen.de © 2016 Frontier Theme